Zur Einschätzung der Leistungsfähigkeit und Feststellung der Atemschutztauglichkeit wurde am 20.10. der Österreichischer Feuerwehr Atemschutz Test - ÖFAST durchgeführt.

10 Kameraden stellten sich dabei unterschiedlichsten Aufgaben. Unter schwerem Atemschutz mussten die Teilnehmer unter anderem Hindernisse überwinden, Stufen steigen und mehrere Wegstrecken zurücklegen.

Nach Absolvierung der 5 bzw. 7 Stationen hielt Sportphysiotherapeutin Christine Schober einen kurzen Impulsvortrag. Passend zum ÖFAST konnten die Teilnehmer dabei einige Tipps und Hinweise zum Thema Leistungsfähigkeit und Regeneration in Erfahrung bringen.

JSN Yoyo template designed by JoomlaShine