Vom 13. bis 15. August lud die Feuerwehr Neuberg zum Heurigen, der sehr gut besucht war. Der Dämmerschoppen am 15. August war auch Rahmen für die Kommandoübergabe. Nach Abschluss des Ankaufes eines neuen TLF entschied sich die bisherige Führung die Verantwortung zu übergeben. Durch den Bezirkskommandanten OBR Mag. Willibald Klucsarits wurden, im Beisein seines Stellvertreters BR Robert Pail und Bezirksfeuerwehrinspektor BR Richard Bauer DI Harald Knor zum Kommandanten und Werner Knor zum Stellvertreter ernannt.

Der 25 jährige Bautechniker Harald Knor war Jugendfeuerwehrmann, hat sich in vielen Lehrgängen weitergebildet und hat bisher verschiedene Funktionen in der Feuerwehr erfüllt. Er ist auch als Abschnittsfunkwart tätig.

Werner Knor ist 38 Jahre alt und von Beruf Tischler. Er war ebenfalls in der Jugendfeuerwehr, hat seinen Zivildienst im Landesfeuerwehrkommando absolviert und kümmert sich als Gerätemeister seit langem um die Ausbildung der Mannschaft und die Pflege des Gerätes.

Seitens der Gemeinde brachten Bürgermeister Daniel Neubauer und Vizebürgermeisterin Birgit Karner Glückwünsche und Dankesworte zum Ausdruck. Letzteres vor allem für die scheidenden Funktionäre.

Daniel Neubauer hat 11 Jahre lang als Stellvertreter den Kommandanten in allen Belangen unterstützt. Ein besonderes Anliegen war ihm die Ausbildung und die Qualitätsentwicklung. Dabei hatte er immer die Einsatzfähigkeit vor Augen.

Kovacs Vinzenz war in den vergangenen 26 Jahren zunächst als Stellvertreter und seit 2004 als Kommandant für die Feuerwehr Neuberg verantwortlich. Sei es in der Personalentwicklung (Frauen, Jugend), in der Aktualisierung der Ausrüstung, bei der Durchführung von Veranstaltungen, vor allem aber im Feuerwehrhausbau zeigten sich Engagement und Umsicht des scheidenden Kommandanten.

Als Zeichen der Würdigung seiner Tätigkeit überreichte ihm OBR Klucsarits das Dekret zur Ernennung zum Ehrenortsfeuerwehrkommandanten. Harald Knor dankte seitens der Feuerwehrmitglieder beiden für ihr Wirken, vor allem aber für ihre menschliche und kameradschaftliche Führung der Wehr. Als Zeichen dieser Dankbarkeit überreichte er ihnen eine Statue des Hl. Florian.

JSN Yoyo template designed by JoomlaShine